Als weitere Therapie bei fehlender Funktion der eigenen Nieren besteht die Möglichkeit einer Nierentransplantation. Hierbei wird eine Spenderniere im Unterbauch des Patienten eingesetzt. Das Organ wird an die Blutgefäße des Beckens angeschlossen und der Harnleiter der Blase aufgesetzt. Die „neue“ Niere übernimmt nun die Funktionen der Ausscheidung und Entgiftung. Prinzipiell kommen zwei Möglichkeiten der Transplantation in Frage:

  • Nierenspende von Verstorbenen
  • Nierenspende von Lebenden (Verwandten ersten Grades oder emotional nahe stehende Personen )

Die Transplantation der Niere eines Verstorbenen ist nach wie vor mit einer mehrjährigen Wartezeit verbunden, da die Spendebereitschaft weit hinter dem Bedarf an Organen liegt.

 

Bei Bereitschaft eines Partners, Verwandten oder Freundes besteht die Möglichkeit einer Lebendspende. Voraussetzung ist, dass der Spender gesund ist und zwei normale Nieren besitzt. Nur dann ist das Risiko einer Transplantation für den Spender vertretbar.

Wir sprechen mit Ihnen und mit Ihren Angehörigen über Vorteile und Risiken einer Organtransplantation und veranlassen alle erforderliche Untersuchungen.

 

Bei Diabetikern (Typ-1) besteht zusätzlich die Möglichkeit der Transplantation einer Bauchspeicheldrüse (Pankreas), gegebenenfalls in Kombination mit einer Nierentransplantation.

 

Nach einer Transplantation ist eine lebenslange medikamentösen Therapie (Immunsuppression) erforderlich, um eine Abstoßung des vom eigenen Körper als „fremd“ erkannten Organs zu verhindern. Regelmäßige Nachsorgeuntersuchungen sind unentbehrlich.

In unserer Transplantationssprechstunde betreuen wir Patienten nach Nieren-, Pankreas- und Lebertransplantation. Wir arbeiten eng mit den umliegenden Transplantationszentren zusammen (z.B. Heidelberg, Kaiserslautern, Mainz, Mannheim, Frankfurt) und beraten auch hinsichtlich
der Spezialprogramme.

Öffnungszeiten

Praxis:

Montag und Mittwoch

08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Dienstag, Donnerstag und Freitag

08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

oder nach Vereinbarung

Tel 06359-931120  
Fax 06359-931121  

Dialyse:

Montag, Mittwoch, Freitag

07:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Dienstag, Donnerstag, Samstag

07:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Tel 06359-931110  
Fax 06359-931111  
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dialyse Grünstadt